Blog-News

To the Blog...
To my publications...

Profil: Andreas P. Schmidt

Zum 1.3.2012 wurde ich zum Professor für Enterprise Social Media und Mobile Business an der Hochschule Karlsruhe berufen und bin dort im Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik sowie an anwendungsorientierten Forschungsprojekten tätig. Gleichzeitig bin ich am Institut für Lernen und Innovation in Netzwerken im Rahmen von europäischen Integrierten Projekten wie (wissenschaftliche Koordination) und Learning Layers zu neuen technologieunterstützten Lernformen am Arbeitsplatz aktiv.

Ab Februar 2000 arbeitete ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter am FZI Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe, wo ich schwerpunktmäßig für die technische Realisierung von CoastBase, einem europäischen Integrationssystem für Küsten- und Meeresdaten, zuständig war. Im Anschluß daran arbeitete ich zusammen mit europäischen Partnern an Learning In Process (LIP), einem E-Learning-Projekt, das mit einem kompetenzorientierten Ansatz das arbeitsbegleitende Lernen (englischsprachiges Informationsangebot unter professional-learning.eu) durch Ausnutzung des Arbeitskontextes unterstützte. Dies bildete die Grundlage meiner Dissertation zu situationsbewussten Unterstützung von arbeitsbegleitenden Lernprozessen.

Die dort entwickelten Konzepte wurden in Unternehmenssoftware im Auftrag von SAP umgesetzt. Im Rahmen des BMBF-Projektes Im Wissensnetz, in dem ich die wissenschaftlich-technische Projektleitung innehatte, wurde die Übertragbarkeit dieser Ansätze auf wissenschaftliche Arbeitsprozesse untersucht unter besonderer Berücksichtigung von informellen Lernprozessen und der Bedeutung sozialer Beziehungen. Daneben war ich im EU-Projekt AGENT-DYSL, das eine adaptive Leseunterstützung für Schüler mit Dyslexie anstrebt, für die Modellierung des Kontextes der Lernenden und die Formalisierung der Adaptionsregeln zuständig.

Ab September 2005 koordinierte ich als Abteilungsleiter die wissenschaftlichen Aktivitäten der Gruppe von Prof. Lockemann innerhalb des Forschungsbereiches Information Process Engineering (IPE) und war verantwortlich für das Kompetenzfeld Wissen und Lernen, wo ich über drei Millionen Euro Drittmittel eingeworben habe. Gleichzeitig hatte ich einen Lehrauftrag an der Fakultät für Informatik des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) (Informationsintegration und Web-Portale).

Ab dem Frühjahr 2008 koordinierte ich über vier Jahre das EU-Projekt (FP7 IP) MATURE, das auf dem von mir entwickelten Wissensreifungsmodell aufbaut: MATURE

Daneben war ich im Themenfeld AAL (Ambient Assisted Living) aktiv, u.a. in den EU-Projekten SOPRANO, UniversAAL und myUI. Zusammen mit Kollegen und Projektpartnern habe ich das Open-Source-Projekt openAAL initiiert, das eine semantische Middleware für AAL-Szenarien darstellt.

Darüberhinaus entwickle ich seit über 15 Jahren ein Werkzeug für die medizinische Kodierung (G-DRG, ICD-10, OPS, EBM, GOÄ), betreibe die Martin-Buber-Seiten und pflege den Web-Auftritt der Martin Buber-Gesellschaft.

XINGView Andreas Schmidt's profile on LinkedIn